geonero-Reiseführer „Kreta“ von Patricia Schmidt


Werbung


Geonero kreta

Aus dem Patricia Schmidt Reisebuchverlag gibt es seit kurzer Zeit einen ganz spannenden neuen Kreta-Reiseführer mit dem Untertitel „Entdecken – Erleben – Genießen“, verfasst von der Verlegerin selbst.

Das Konzept dieser „geonero“-Reiseführer-Serie, die bisher auch noch einen Band „Korsika“ umfasst, ist attraktiv:

Der Band „Kreta“ soll die wichtigsten Ziele und Sehenswürdigkeiten des Reiseziels vorstellen, ergänzt um Autotouren, Standpläne von Chania und Heraklion, Informationen zur Geschichte, Essen und Trinken, ein paar Brocken Griechisch sowie Klimatabelle und sonstigen Reiseinformationen.

Optisch fällt zuerst einmal das Querformat des Buches auf, gefolgt von der wirklich edlen Aufmachung: Das Buch verfügt über eine echte Bindung mit rotemLesezeichen-Faden, gedruckt wurde auf schwarzem Papier in weißer Schrift. Insgesamt fühlt sich das Werk richtig wertig an. Durch die vielen Fotos und das hochwertige Papier hat man das Gefühl, eine Mischung aus Bildband und Reiseführer in den Händen zu halten.

Das außergewöhnliche Querformat wird im Buch vorteilhaft genutzt, jede Sehenswürdigkeit wird nämlich auf einer Doppelseite präsentiert, wobei die linke Seite komplett von einem passenden Foto eingenommen wird und sich die Informationen dann übersichtlich auf der rechten Seite finden.

Geographisch teilt die Autorin Kreta grob in die Region West, Mitte und Ost auf; innerhalb dieser Regionen werden dann auf einer Detailkarte die einzelnen Ziele und die Regionen der Autotouren noch genauer lokalisiert.

Die beschriebenen Sehenswürdigkeiten stammen aus allen Bereichen, es sind Naturmonumente wie Schluchten und Strände, aber auch Klöster, Kapellen, traditionelle Dörfer, Städte oder Märkte dabei. Insgesamt aus meiner Sicht eine sehr schöne Auswahl.

Mir persönlich gefällt der Reiseführer wirklich gut, sowohl von der Aufmachung her als auch von den Inhalten, die, soweit ich das beurteilen kann, meist korrekt sind.

Etwas geschludert wurde allerdings teilweise beim Kartenmaterial: So ist z.B. bei einer Autotour vom Kommos über Kokkinos Pirgos Richtung Agia Galini eine Straße am Strand entlang eingezeichnet, was natürlich völliger Quatsch ist, da man zwingend über bzw. durch Tymbaki fahren muss. Hier wäre in einer 2. Auflage des Reiseführers sicherlich noch etwas Platz für Optimierungen.

Ebenfalls zu verbessern ist vielleicht das verwendete schwarze Hochglanz-Papier, auf dem man leider jeden Fingerabdruck sieht. Für einen Reisebegleiter, der auch mal auf kretische Tavernentische gelegt werden soll, ist das dann doch etwas ungünstig…

Insgesamt aber gefallen mir aber sowohl die Idee als auch die Umsetzung des Reiseführers sehr gut, so dass ich ihn jedem Kreta-Freund doch sehr ans Herz legen kann, vielleicht auch als kleines Weihnachtsgeschenk?

Weitere Informationen bei Amazon.de:

Inhalt nicht verfügbar.
Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch das Anklicken dieses Hinweises erklären Sie sich damit einverstanden. (OK)

Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen