Frisch gedruckt: Kreta – Zeit für das Beste!


Werbung

Olivenöl, Getränke und Lebensmittel aus Kreta & Griechenland


Kreta - Zeit für das Beste!

Kreta – Zeit für das Beste!

Ganz neu in der dritten Auflage erschienen ist der Reiseführer „Kreta – Zeit für das Beste!“ (*) von Klio Verigou und Rainer Hackenberg (Bruckmann-Verlag).

Der Untertitel „Highlights, Geheimtipps, Wohlfühladressen“ gibt dabei schon so in etwa die Marschrichtung des Reiseführers an. Obwohl er mit seinen gut 280 Seiten deutlich dicker und umfangreicher als z.B. der kleine Reiseführer von Klaus Bötig aus der „MARCO POLO“-Reihe ist, versucht er doch nicht, wie die „Bibel“ „Kreta“ von Eberhard Fohrer aus dem Michael-Müller-Verlag, die ganze Insel in all ihren feinsten Details zu erfassen, sondern beschränkt sich auf insgesamt 50 Tipps (Orte, Regionen), zu denen umfaßende Informationen gegeben werden.

Ergänzt werden diese Tipps durch einige allgemeine Informationen rund um Kreta sowie einige spezielle Zusammenstellungen von Orten und Aktivitäten z.B. für Familien mit Kindern.

Gut gefällt mir auch das kleine Kapitel „Kreta in zwei Wochen“, wo eine schöne Tour durch Kreta zu den Höhepunkten der Insel für den typischen 14-Tage-Urlauber vorgestellt wird.

Insgesamt kann ich das Werk wirklich jedem Kreta-Reisenden empfehlen: Der Kreta-Neuling findet mehr als genügend schöne Tipps und Anregungen, um wesentlich mehr als nur einen ersten Eindruck zu bekommen, aber auch für Wiederkehrer finden sich noch einige Anregungen, ohne den Leser gleich komplett zu erschlagen, wie es Einigen mit dem „Fohrer“ geht.

Die umfangreiche und schöne Bebilderung des Reiseführers tut das Übrige dazu, direkt Reiselust und Sehnsucht nach Kreta zu wecken.

Eine entnehmbare Übersichtskarte über Kreta inklusive aller Ziele, die im Reiseführer erwähnt werden, ist ebenfalls dabei. Diese kann allerdings nur zur groben Orientierung dienen. Hier sollte man eine ergänzende, gute Karte erwerben oder einfach auf dem Handy oder Tablet die hervorragenden OSM-Karten von Kreta nutzen.

Der wohl mittlerweile obligatorische kleine Sprachführer ist natürlich auch im Buch vorhanden, umfasst hier aber nur eine Doppelseite und ist damit eigentlich für nichts richtig zu gebrauchen.

Fazit: Trotz der kleinen Mängel (nutzlose Karte und Sprachführer) Daumen hoch, schönes Werk, für das der Preis von 16 Euro gut angelegt ist.

Letzte Aktualisierung am 1.12.2019 um 18:17 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen