Matala und warum ich es nicht leiden kann: Die Marinero-Bar


Werbung


In unserem diesjährigen Kalamaki-Urlaub wollten wir auch mal wieder Matala eine Chance geben.

Eigentlich mögen wir den Ort nicht sehr: Am Tag komplett überlaufen von Tagestouristen und auch abends zu voll und zu laut.

Aber um vorgefertigte (und vielleicht überholte) Meinungen auch mal zu hinterfragen und eventuell neue Eindrücke zu gewinnen, haben wir Matala also noch einmal am frühen Abend (so zum Sonnenuntergang) besucht und einfach mal in der Marinero-Bar zwei Frappé bestellt. Ausdrücklich nur zwei Frappé.

Geliefert wurden dann zwei Frappé und ein Wasser. Soweit auf Kreta ja eher üblich. Interessant war dann aber, dass das Wasser auch auf dem Bon auftauchte, zusätzlich zu den an sich schon sehr stolzen 2,50 EUR pro Frappé (zwei Strände weiter nördlich gibt’s den schließlich noch für 1 EUR. ;-)).

Die Kellnerin war sich bei Rückfrage keiner Schuld bewusst und sagte, sie handele nach „Vorschrift“, der dann von uns angesprochene Besitzer sprach dann aber natürlich von einem Versehen der Bedienung, die natürlich absolut alles falsch verstanden hätte, und dass das Wasser selbstverständlich gratis sei.

Netter Versuch, oder? Und wahrscheinlich beim Großteil der Tagestouristen erfolgreich…

Somit war das wohl auch für die nächsten Jahre mal wieder unser letzter Matala-Besuch, obwohl es uns ansonsten wider Erwarten doch ganz gut gefallen hatte. Aber auf plumpe Abzock-Versuche und den Zwang, wirklich jede Rechnung penibel kontrollieren zu müssen, haben wir absolut keine Lust (und hatten bisher auch in vielen anderen Orten auf Kreta und in Griechenland kaum Grund dazu).

Also, liebe Matala-Reisenden: In der Marinero-Bar besser mal die Bons prüfen… ;-)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner