Rezept: Tirópita, ein griechisches Lieblingsessen


Werbung


IMG 7776

Neulich habe ich zum ersten Mal Tirópita gemacht.

Ein Essen, dass einen sofort an den letzten Urlaub in Griechenland  erinnert und das ein beliebtes griechisches Familienessen ist. Auch als Snack ist Tirópita sehr beliebt, da es warm, aber auch kalt sehr gut schmeckt.

Auf der Suche nach einem Rezept habe ich nur Eines festgestellt, nämlich dass man eigentlich nichts falsch machen kann, so vielfältig waren die einzelnen Varianten. Die Pita wird überall in Griechenland gerne gegessen, dementsprechend gibt es je nach Region verschiedene Zubereitungsarten.

Die meisten Rezepte, die ich gefunden haben, nehmen als Teig Fillo, den griechischen,hauchdünnen Blätterteig. Ich habe aber auch Rezepte mit ganz normalem Blätterteig gefunden.

In der Füllung haben sich, je nach Rezept, Feta, Kefalotiri, Graviera, manchmal aber auch Quark und Eier gefunden. Da ich mich auf keine besonderes Rezept festlegen konnte und außerdem meine Vorräte verbrauchen wollte, habe ich einfach mal mit den, in meinem Kühlschrank befindlichen Zutaten losgelegt.

IMG 7766

Und so habe ich es gemacht; unser Rezept:

Die Füllung

Ich hatte insgesamt ca. 600g Käse, in diesem Fall waren es zu ungefähr gleichen Teilen Feta, Graviera und Manouri (ein griechischer Frischkäse). Den Graviera und den Manouri habe ich gerieben und dann mit einer Gabel mit dem zerbröckelten Feta vermischt.

IMG 7769

Für die Bindung habe ich 3 Eier Größe M mit in die Käsemasse gegeben und mit wenig Salz, einer Prise Pfeffer und Oregano gemischt.

IMG 7770

Vorbereitung des Teigs

Ich hatte 2 Platten frischen Butterblätterteig, den ich jeweils doppelt gelegt habe und so rund wie möglich ausgerollt habe.

Die erste Platte habe ich in eine gefettete 28er Springform gelegt und dabei einen Rand hochgezogen.

Dann die vorbereitete Käsemasse eingefüllt und in der Form glattgestrichen und den in der Form hochstehenden Teigrand über die Füllung geklappt und mit ein bisschen verquirltem Ei bestrichen, damit die Deckplatte Blätterteig gut haftet.

IMG 7771

Dann die zweite, etwas kleiner ausgerollte, Platte obendrauf gelegt und gut angedrückt.

Damit die Pita das typisch griechische Aussehen erhält, habe ich die obere Teigplatte noch leicht! eingeritzt, (so geht der Teig beim Backen rautenförmig auf), mit etwas Olivenöl bestrichen und mit Sesamsaat bestreut.

IMG 7772

Gebacken habe ich die Pita bei 180°C Umluft für ca. 50 Minuten. Sie sollte auf jeden Fall appetitlich goldbraun aussehen.

IMG 7774

Dieses Rezept ist nur ein Vorschlag, die Käsemischung sollte allerdings  auf jeden Fall Feta enthalten.

Ob man noch andere griechische Käsesorten oder auch Kräuter wie Dill, Petersilie oder Minze zufügt, ist ganz dem eigenen Geschmack vorbehalten. Egal was man tut, es wird auf jeden Fall ein wohlschmeckender Kuchen.

Dazu passt sehr gut ein gemischter Salat mit einem leichten Essig/Öl-Dressing, siehe Titelbild oben. ;-)

Kali Orexi!

Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen