Kreta – eine Winterreise – Entspannung pur


Werbung


Zwei weitere Tage unserer Winterreise. Ich fasse mich dieses Mal eher kurz, da die Tage aus verschiedenen Gründen anders verliefen als geplant. ;-)

Fünfter Tag

Der Tag beginnt wie immer, Frühstück und Runde durch den Ort, den immer wieder anderen Blick auf Meer und Paximadia genießen.

Der weitere Tagesplan ist es, die Orte der Umgebung zu besuchen, angefangen von Agia Galini über Kokkinos Pirgos und dann nachmittags weiter nach Pitsidia und Matala.

In Agia Galini angekommen, erwartet uns ein Ort mit etwas Leben und tollem Wetter.

"Safety first", immer unser Motto. ;-)

Weiter geht es dann nach Kokkinos Pirgos.

Die Idee ist, nach dem Bummel am Wasser dort eine Kleinigkeit zu Mittag zu essen. Ein Restaurant hat auch geöffnet, sieht aber von außen wenig einladend aus, so dass wir weiter nach Mires fahren, weil wir sowieso noch ein paar Dinge einkaufen wollen.

Zum Essen gehen wir ins "Aperitto", einem kleinen Restaurant gegenüber dem Hotel Olympic, welches uns von lieben Freunden empfohlen wurde. Es gibt keine Karte, die Tagesgerichte werden am Tisch aufgezählt. Das Restaurant ist wirklich prima. Wir haben sehr lecker gegessen zu sehr überschaubaren Preisen. Die Empfehlung können wir von ganzem Herzen an alle Leser weiter geben.

Noch eben eingekauft, dann geht es weiter auf einen Raki zu Kanelada-Georgios, denn im Aperitto gibt es keinen Nachtisch oder Raki vom Haus, der einzige, winzige Nachteil, vielleicht. Aber es gibt ja Alternativen...

Tja, und dann ist es mit unserem Tagesprogramm auch sehr schnell vorbei, denn bei Georgios treffen wir ein sehr nettes dänisches Paar, mit dem wir dann einen Nachmittag am Kanelada-Stand verbringen. ;-) So ist Kreta.

Abends gibt es dann nur noch einen kurzen Blick auf den Paraglider-Piloten vor unserem Balkon, bevor es zu einem kleinen Abendessen nach Sivas zu Vafis geht.

Sechster Tag

Heute ist der erste richtige Regentag, mit Sturm und Gewitter.

Erst mal passiert bei uns nicht viel, Frühstücken und anschließend endlich mal was lesen.

Aber irgendwann ist da dann dieser Streifen am Horizont...

Das bessere Wetter lockt uns vor die Tür und wir beschließen, unsere gestern aufgrund der besonderen (Raki-)Umstände abgebrochene Runde durch die Orte der Umgebung fortzusetzen.

So geht es bei trockenem Wetter nach Pitsidia, wo wir nach einer kleinen Runde durch den Ort bei "Kings" an der Hauptstraße auf ein Glas Wein und ein Omelette einkehren. Da kann man ruhig gelegentlich mal hingehen, wie wir jetzt festgestellt haben. Bilder aus Pitsidia gibt's keine, keine Ahnung, warum ich nichts fotografiert habe. ;-)

Weiter geht's nach Matala. Erstaunlicherweise sind dort drei Touristenbusse im Ort, später sehen wir sogar noch einen vierten Bus auf seiner Fahrt nach Matala. Es sind offenbar im Norden doch so einige Reisegruppen unterwegs, offenbar auch viele Deutsche.

In Matala ist es, wie immer außerhalb der Saison, sehr ruhig. Eigentlich eine schöne Stimmung, wir brauchen ja nicht so viele Menschen um uns herum. :-)

Noch ein kurzes Video...

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=Jx_kv_ay-Ac

Anschließend trübt es wieder ein und es beginnt wieder zu regnen, den restlichen Nachmittag verbringen wir dann auf dem Zimmer mit guten Büchern. Ein leckeres Abendessen an mittlerweile bewährter Stelle, bei Vafis in Sivas, schließt den Tag ab.

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch die weitere Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen